2. Tasting 2013

Nur ein Narr macht keine Experimente. (Charles Darvin)

In diesem Sinn verliessen wir den bewährten Weg, schottische Single Malts zu verkosten.
Das Lineup des Tastings konnte sich sehen lassen:

  • Millstone 5yo (Zuidam Holland)
  • Mackmyra Special edition 06 (Mackmyra Schweden)
  • Sullivans Cove 8yo (Sullivans Cove (Tasmanien / Australien)
  • Jameson Limited Reserve 18yo (Jameson Irland)
  • Pure Malt (P&M Frankreich)

Die nicht schottischen Whiskys sind naturgemäss meisten sehr jung. Gerade in Europa wurde das Brennen von Grundnahrungsmitteln spät erlaubt. Dies erklärt auch, dass europäische Destillerien erst spät gegründet wurden, oder in die Whiskyproduktion einstieg.

Die beiden ersten Whiskys waren recht Anständig. Es sind eher fruchtige Whiskys. Zum Dessert oder als Appero geeignet. Eventuell auch für Whiskyeinsteiger. Dem Alter entsprechend eher Einfach.

Der Einstig in 'den Rest der Welt' war also einigermassen geglückt. Dann der Hammer! Selten so was schreckliches getrunken. Ich weiss gar nicht, welche Attribute zutreffend sind: muffig, sprittig, eher Lauge! Auch der Versuch mit Wasser hat absolut nichts gebracht.  Sulivans Cove die Sträflingskolonie, jetzt ist mir klar warum dorthin die Sträflinge verbannt wurden. Es ist wirklich eine Strafe diesen Whisky zu trinken.

Jameson konnte uns wieder ein wenig versöhnlich stimmen. Weich, rund, ein wenig nach Schokolade schmeckend. Aber ein extrem kurzer Abgang. Liebhaber von eleganten, einfachen Whiskys kommen hier auf ihre Kosten.

Zum Schluss ein Pure Malt von P&M. Experten streiten sich, ob dieser zu den Malt Whiskys gezählt werden kann.  Einfach darum, weil Maronimehl dazu gemischt wird. Niemand weiss wie viel. Auf alle Fälle: Fruchtig und Süss.

Und die Moral von der Geschichte: Die Schotten können es (meistens) besser, aber die Europäer hohlen auf.

Kommentare

Bild des Benutzers Octomorli

Ja es war ein sehr interesanter Abend,war sehr gespannt auf die nicht schottischen Whiskys.....der anfang war wirklich nicht schlecht. Die ersten zwei kann man wirklich trinken. Nur der Australier.......das war eine erfahrung.....die Sträflinge können einem leit tun das ist echte follter den Whisky trinken zu müssen!

Der Abend hat mir aber gezeigt das ich bei den Schottischen,vor allem bei meinen "lieblingen" bleiben werde und das ich da auf dem besten weg bin ;o)

Danke Stefan und Richard für die Erfahrung ;o)