Whisky Reifen Geschenkset

Whisky selber ‚brauen‘. Gemäss diesem Angebot ein Kinderspiel.

Zitat Werbetext

… Mit diesem Whisky Kit können Sie Ihren eigenen Whisky zu Hause destillieren, …

… Man nehme einfach zwei Flaschen Malted Barley Geist (werden mitgeliefert) und schütte diese vom Trichter (wird auch mitgeliefert) in das Kentucky Eichenfass und dann... dann müssen Sie nur noch warten. …

Zitat Ende

Nun aber ganz ehrlich. Was wird denn hier destilliert? Eigentlich gar nichts, das Destillat kommt ja in zwei Flaschen daher,  immerhin aus gemälzter Gerste.  Da stellen sich mir schon einige Fragen. Wie (Wo) wurde das Destilliert? In einer Destillationskolonne, oder in einer Pot Still? Wurde die Gerste getorft oder nicht?

Gehen wir nun mal davon aus, dass der New-Make von guter Qualität ist. Wie sieht es mit dem Fass aus? In der Beschreibung steht, dass es sich um ein neues Eichenfass (Kentucky) handelt, also amerikanische Weisseiche. Leider ist es ein neues (First Fill) Eichenfass. Ich glaube auch nicht, dass es getoasted wurde. Die ersten Versuche werden einen sehr starken Eichengeschmack aufweisen.  Woher nehmen wir danach den New-Make für einen zweiten, dritten oder vierten Versuch?

Ok vielleicht könnte man ja zuerst das Fass mit Sherry füllen, lange genug warten und den Sherry wieder in die Flaschen lassen. Ob das dem Sherry bekommt… Keine Ahnung. Aber eventuell dem ‚Whisky‘?

Ich für mich werde mich da wohl nicht auf ein Experiment einlassen. Für fast 200 Franken wird ich mir wohl lieber eine oder zwei schöne lang gelagerte Whiskys gönnen.

Was ist Deine Meinung?